EGT Regio Prämie findet tolle Einsatzzwecke

Sophia Ketterer
Sophia Ketterer

Die EGT Regio Prämie ist ein voller Erfolg: Gemeinden und Vereine setzten verschiedenste Projekte für Jung und Alt in sozialen und kulturellen Bereichen um. Auch die Planungen für 2020 sind bereits in vollem Gange.

Über 20.000 Euro für den guten Zweck – allein in 2019

Mit der EGT Regio Prämie möchten wir Sie, die Kunden der EGT Energievertrieb GmbH, für Ihre Treue belohnen und unserer Region etwas zurückgeben. Aus diesem Grund spenden wir für jede Kilowattstunde Strom und Gas, die wir jährlich in unseren regionalen Tarifen und der Grundversorgung liefern, einen festgelegten Betrag an die betreffenden Kommune.

Im Jahr 2019 handelte es sich um rund 20.000 Euro, die für verschiedenste Zwecke eingesetzt wurden.

Vom öffentlichen Defibrillator bis zum neuen Kaffeeautomaten

Ein Kaffeeautomat für die Cafeteria im Seniorenheim, neue Möbel für den Schulgarten, gefragte Referenten für öffentliche Vortragsabende oder ein Defibrillator für die Ortsmitte – die Einsatzzwecke der Regio Prämie waren bisher vielseitig, aber durchweg mit einem Ziel: Das Wohl der Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen in den verschiedensten Bereichen zu fördern.

Der erste öffentliche Defibrillator der Gemeinde Hardt hängt seit Juli am Eingang der Arthur-Bantle Halle. Er kann bei Herzversagen Leben retten. „Ein solches Gerät hat uns auf dem Hardt bislang gefehlt“, erklärt Bürgermeister Michael Moosmann. Er selbst spendete 500 Euro für den Defibrillator und holte neben der EGT auch die Raiffeisenbank AHS mit ins Boot.

Das Sozialwerk Triberg freut sich über einen neuen Kaffeeautomaten in der Cafeteria. „Aufgrund von Personalmangel war eine Bewirtung bisher nicht möglich“, so Heimleiter Norman Herr. Ab jetzt können die Bewohner und ihre Besucher gemütliche Stunden mit leckeren Heißgetränken in der Cafeteria verbringen.

Für Jugendarbeit und Bildung

Der Freundeskreis der Dom Clemente Schule Schonach baut gemeinsam mit den Auszubildenden des Forstamtes neue Möbel für den Schulgarten. Das hierfür benötigte Material wird durch die Regio Prämie finanziert. „Die EGT macht das Projekt möglich – vielen Herzlichen Dank dafür!“, freut sich Schulleiterin Sabine Emde.

Das Projekt sollte in diesem Herbst starten, verschiebt sich jedoch aufgrund der derzeit dauerhaft schlechten Wetterlage auf das Frühjahr 2020. Wir wünschen den Schülerinnen, Schülern und Auszubildenden bereits jetzt viel Spaß und sind gespannt auf das Ergebnis.

Auch die Stadt Vöhrenbach nutzt die Regio Prämie zur Förderung von Schule und Bildung. Die Mittel fließen der Josef-Hebting Schule zu. In Unterkirnach teilt sich die Regio Prämie auf die Roggenbachschule und den Gemeindehilfeverein auf.

Die Stadt St. Georgen investiert ebenfalls in die Jugendarbeit. Im Zuge der Sanierung des „Roten Löwen“ findet das Jugendhaus darin einen neuen Standort. Wie es aussehen und gestaltet werden soll, dürfen die Jugendlichen mitentscheiden. Sowohl die Schulen als auch der Jugendgemeinderat sind aktiv an den Überlegungen beteiligt.

Startschuss ist der 13. Dezember 2019. Ein gemeinsamer Abend im Jugendhaus bietet Raum für Ideen, Diskussionen und Pläne. Bildungsreferent Udo Wenzel moderiert den Abend, für musikalische Unterhaltung und Verpflegung ist gesorgt. Alle sind herzlich eingeladen.

In Furtwangen haben wir gemeinsam mit der Bürgerstiftung Furtwangen für den DLRG eine neue Bootsgarage errichtet, die ihren Platz direkt neben dem Furtwanger Schwimmbad hat.

Kultur pur in Königsfeld und Tennenbronn

Die Gemeinde Königsfeld veranstaltete ein außergewöhnliches Orgelkonzert im Rahmen der Albert-Schweitzer-Tage. Kombiniert mit afrikanischen Rhythmen von Djibril Mbow zeigten sich die Orgelklänge für die Zuhörer von einer neuen Seite. Darüber hinaus nahm die Gemeinde die Einweihung des Zinzendorfplatzes zum Anlass, das Europäische Kulturerbe in Form der Herrnhuter Siedlungsorte einer breiten Öffentlichkeit nahezubringen.

Auch in Tennenbronn weckte die Regio Prämie allgemeines Interesse. Der Verein Bürger für Bürger (BfB), der überwiegend vertraulich und im Hintergrund wirkt, veranstaltet in losen Folgen Vortragsabende. So bleibt er als aktiver Verein im Gedächtnis der Bürger. Der Vortrag „Lebenslust - Lebensfrust“ mit Referentin Martina Weiß stieß bei den Zuhörern auf großes Interesse.

Ausblick: EGT Regio Prämie 2020 - Erste Projekte stehen fest

Die Stadt St. Georgen plant im nächsten Jahr eine Nachhaltigkeitswoche: In Anlehnung an die „Fridays for Future“ möchte die Stadt in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendgemeinderat eine Woche voller Nachhaltigkeit ins Leben rufen. Die EGT ist im Rahmen der Regio Prämie mit dabei, passend zu unserer Unternehmensphilosophie und dem Neubau in St. Georgen.

Der Kindergarten in Nußbach plant die Betreuung einer weiteren Krabbelgruppe. Um hierfür den entsprechenden Platz zu schaffen und Spielzeug zu finanzieren, kommt die Regio Prämie wie gerufen. Auch der Sportverein Nußbach freut sich, einen Teil des neuen Fußballplatzes mit der Regio Prämie verwirklichen zu können.

Die Gemeinde Königsfeld hat auch schon Pläne: Die Regio Prämie soll dem Waldkindergarten „Zauberwald“ zu Gute kommen, da hier im nächsten Jahr kostenintensive Anschaffungen anstehen.

Wir freuen uns sehr, dass wir zahlreiche Projekte unterstützen und unseren treuen Kunden an so vielen Stellen in unserer Region etwas zurückgeben können. 

Sophia Ketterer
Autorin

Sophia Ketterer

Die studierte Betriebswirtin und Naturliebhaberin ist im Vertriebscontrolling tätig und auch für die Themen Photovoltaik und Speicher für Privathaushalte und Gewerbe zuständig.

Sprechen Sie uns an!

Haben Sie Fragen?

Fragen und Antworten

Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Zu den FAQs

EGT-Kundenservice

Melden Sie sich gerne bei uns.

Mo – Do8:00 – 18:00 Uhr
Fr8:00 – 15:00 Uhr

kundenservice@8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8egt.de
07722 918-100

Kundencenter Triberg

78098 Triberg, Schonacher Straße 2

Mo – Do8:00 – 12:00 Uhr
13:30 – 16:30 Uhr
Fr8:00 – 12:00 Uhr

Kontakt